Freiwilliges Engagement bietet die Chance, sich einzumischen. Mitzugestalten. Es bedeutet nicht nur, Anderen zu helfen, sondern auch, sich selbst weiterzuentwickeln und zu bereichern. Es soll Spaß machen und das Gefühl vermitteln: Hier bin ich mit meinen Fähigkeiten und Interessen am richtigen Platz. Dafür stehen bei uns die Türen weit offen!

Mit Ihrem Interesse an einem Ehrenamt sind Sie uns willkommen. Gerne öffnen wir unsere Türen für all jene, die Verantwortung übernehmen und etwas von ihrer eigenen Lebenszeit einem andern Menschen schenken wollen. Wir finden dafür gemeinsam eine Aufgabe, die wir gezielt nach Ihren Wünschen und Interessen auswählen. Wir halten vielfältige ehrenamtliche Einsatzfelder bereit, die Ihnen eine sinnerfüllte Beschäftigung bieten und gleichzeitig den Alltag unserer Bewohner beleben: von Angeboten der Freizeitgestaltung über Hilfestellung im Alltag bis hin zu Besuchs- und Begleitdiensten oder auch der Seelsorge. Unsere Koordinatorin Ehrenamt ist Ihre persönliche Ansprechpartnerin. Ein gut funktionierendes Netzwerk aus Hauptamtlichen steht Ihnen mit Rat und Tat zu Seite. Qualifizierungen und einen umfassenden Erfahrungstausch gibt es obendrein.

»„Ich werde bereits freudestrahlend erwartet. Das ist überhaupt das Schönste an meiner ehrenamtlichen Tätigkeit. Ich glaube fest an den Satz‚ tue Gutes und du erntest Gutes‘. Mir gefällt der Umgang mit den Menschen. Sind sie glücklich, bin ich es auch.“«

Cornelia Jung, Ehrenamtliche im Altenpflegeheim Riebeckpark

»„Der ehrliche, persönliche Kontakt zu Menschen, gerade zu jenen, die alt und pflegebedürftig sind, ist ein großer Lehrmeister. Er kann unglaublich erfüllend sein. Weil er uns erinnert an die wirklich wichtigen Dinge des Lebens: Liebe, Vertrauen, Freundlichkeit, Dankbarkeit, Freude, Barmherzigkeit. Eine ehrenamtliche Tätigkeit bietet die Chance, das zu erleben – und zu leben.“«

Andreas Fritschek, Vorstand der Paul-Riebeck-Stiftung

»„Ich spiele schwer dementen Bewohnern Musik vor, von der ich denke, dass sie ihnen gefällt. Oder ich singe ihnen etwas vor. Es ist fantastisch, wenn ein Bewohner lacht, sich freut oder gar sagt, dass ihm die Musik und meine Anwesenheit gut tut. Mit wie wenigen Dingen man doch andere glücklich machen kann!“«

Katharina Schmidt, Ehrenamtliche im Altenpflegeheim Riebeckpark

»„Ich begleite die Bewohner ganz einfach durch ihren Alltag: koche Kaffee, sortiere Wäsche, gehe mit ihnen einkaufen oder spazieren. Irgendwie gehöre ich inzwischen dazu. Es macht mir großen Spaß, hier zu sein. Zu reden, zu helfen und dabei dieses oder jenes Problem zu lösen. Die Dankbarkeit, die ich hier für mein Mittun zurückbekomme, macht mich stolz. Und tut mir gut.“«

Margit Poser, Ehrenamtliche im Förderwohnheim für Menschen mit Behinderung