Tagesstätte Gemeinsam den Tag regeln. Tagesstätte für Menschen mit seelischen Behinderungen

Die Tagesstätte im Erdgeschoss des Vorderhauses der Röpziger Straße 18 bietet für 17 Besucher Hilfe bei der Strukturierung des Tages. Von montags bis freitags stehen in jeweils sechs Stunden das Vermitteln lebenspraktisch orientierter Fähigkeiten sowie das Fördern künstlerischer Interessen im Mittelpunkt.

In diesem geschützten Umfeld versuchen wir, mit und bei den Tagesstättenbesuchern das Gefühl für einen geregelten Tagesablauf zu etablieren. Hauswirtschaftliche Angebote, wie Koch- und Backkurse gehören ebenso dazu wie Bewegungstherapie, handwerkliche oder künstlerisch-kreative Beschäftigung.

Zuhören und reden

In Gesprächsrunden und individuellen Gesprächen gehen die Mitarbeiter direkt auf die Probleme der seelisch erkrankten Menschen ein. Wir tauschen uns mit Ihnen sowohl zu persönlichen als auch zu allgemeinen gesellschaftspolitischen, kulturellen oder sozialen Themen aus. Eine Galerie vorrangig mit Werken hallescher Künstler und ein Café laden direkt in den Räumen der Tagesstätte zum Kontakt mit dem sozialen Umfeld ein. Die Tagesstätte bildet zugleich den Ausgangspunkt für Entdeckungen der näheren und weiteren Umgebung. Sie ist wie auch das Wohnheim gut im Quartier der südlichen Innenstadt integriert.