Besuch für Paula

vom 30.05.2017

Zweifingerfaultier zeigte sich ihren Paten von der besten Seite

Seit Januar 2017 hat das weltweit älteste im Zoo lebende Zweifingerfaultier Paula einen Paten: Die Paul-Riebeck-Stiftung hat sich dem gemütlichen Tier im Bergzoo Halle angenommen. Am 30. Mai besuchten Stiftungsvorstand Andreas Fritschek, Ilse Wolf – mit 90 Jahren eine der ältesten Stiftungsbewohnerinnen – sowie Ergotherapeutin Marina Hoffmann Paula. Das Faultier freute sich über die eine oder andere Streicheleinheit und genoss das mitgebrachte Obst. Und nachdem sich Paten und Patenkind „beschnuppert“ haben, steht fest: Auch 2018 wird Paula zur „Familie“ der Paul-Riebeck-Stiftung gehören.

Fotos: Falk Wenzel