Aus der Pflege an die Werkbank und umgedreht…

vom 25.07.2018

Azubis der Paul-Riebeck-Stiftung und KSB Aktiengesellschaft tauschen Arbeitsplätze

Am 23.07.2018 starteten die Paul-Riebeck-Stiftung und die KSB Aktiengesellschaft zum mittlerweile sechsten Mal ihren „Azubi-Tausch“. Insgesamt zehn Auszubildende beider Unternehmen tauschen nun für 14 Tage ihre Aufgaben und lernen dabei einen branchenfremden Arbeitsalltag kennen. Neue Strukturen und Blickwinkel entdecken, sich an eigene Grenzen herantasten, Berührungsängste überwinden und allem voran, viele neue Ideen für den eigenen Berufsalltag mitnehmen, stehen bei dem Kooperationsprojekt an erster Stelle.

Während des Projektes begleiten die KSB-Azubis die angehenden Pflegefachkräfte bei ihren ersten Versuchen an der Werkbank. Und im Gegenzug blicken die Zerspanungsmechaniker in spe hinter die Kulissen eines Altenpflegeheimes. Dabei werden ihnen die Stiftungsazubis ihre Aufgaben näher bringen. Geplant ist außerdem ein Ausflug in die sensorische Welt des Berufsförderungswerk Halle gGmbH. Höhepunkt des Azubi-Tausches ist der schon traditionelle Projekttag in der Paul-Riebeck-Stiftung am 27. Juli 2018. In Rollenspielen und beim Selbsttest des Alterssimulationsanzuges und des Tremor-Handschuhs erleben die Auszubildenden hautnah, wie sich Senioren fühlen und welche Bedürfnisse das Alter mit sich bringt. „Unser ‚Azubi-Tausch‘ ist spannend und erfreut sich unter den Azubis großer Beliebtheit. Die Lust darauf, einmal die Perspektive zu wechseln, steigt von Jahr zu Jahr. Das sehen wir an den Anmeldungen. Die positiven Erfahrungen, die im Projekt gesammelt werden, sprechen sich rum“, freut sich Michaela Erfurt, Ausbildungsbeauftragte der Paul-Riebeck-Stiftung.